Navigation des Bereichs Ärzte & Zuweiser
Inhalt

Kooperationen und Mitgliedschaften

Die Klinik kooperiert mit verschiedenen Partnern im Gesundheitswesen und betreibt aktive Vernetzung.

Wissenschaft und Forschung in der Rehabilitationsmedizin sind integrierte Bestandteile unserer täglichen Arbeit, ebenso die kontinuierliche Verbesserung unseres Reha-Konzepts. Wir nehmen unsere professionelle und gesellschaftliche Verantwortung wahr, indem wir unser Wissen und Können in Schulungen und Fortbildungen weitergeben.

Um mittel- und langfristig am Markt bestehen und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Sicherheit und Zukunftsperspektiven geben zu können, achten wir auf einen wirtschaftlichen und ökologischen Umgang mit vorhandenen Ressourcen.

Diagnostik in Kooperation

  • bildgebende (Kernspin- und Computertomografie) und nuklearmedizinische Verfahren
  • neurologische Konsiliaruntersuchungen
  • radiologischer Konsiliardienst
  • rheumatologischer Konsiliardienst
  • alle anderen ärztlichen Fachgebiete durch die niedergelassenen Ärzte vor OrtBildgebende (Kernspin- und Computertomographie) und nuklearmedizinische Verfahren
  • Neurologische Konsilliaruntersuchungen
  • Radiologischer Konsilliardienst
  • Rheumatologischer Konsiliardienst
  • Alle anderen ärztlichen Fachgebiete durch die niedergelassenen Ärtze vor Ort

Kooperationspartner

Dank unserer zahlreichen nationalen und internationalen Kooperationen und durch ständigen Informationsaustausch ist sichergestellt, dass die Qualität unserer Arbeit am und mit dem Patienten auf möglichst hohem Niveau stattfindet:

  • Landesverband Bayern der Deutschen Rheumaliga e.V.
    Hier handelt es sich um die mitgliederstärkste Patientenselbsthilfeorganisation mit dem Ziel, die Eigenverantwortung der Patienten zu stärken und eine durchgehende Versorgungskette über den stationären Aufenthalt hinaus sicherzustellen.

  • Rheumaklinik Ostbayern
    Durch diese in unmittelbarer Nachbarschaft befindliche Akutklinik ist sowohl im diagnostischen als auch im therapeutischen Bereich eine intensive Zusammenarbeit sichergestellt, es besteht ein integrierter Versorgungsvertrag mit der AOK Bayern.

  • Netzwerk Rehabilitationsforschung in Bayern
    In enger Abstimmung werden wichtige rehabilitationswissenschaftliche Fragestellungen aufgegriffen und bearbeitet, in der Klinik wurden und werden mehrere wissenschaftliche Projekte bearbeitet.

  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
    Prof. Dr. Wolfgang F. Beyer besitzt besitzt eine Stiftungsprofessur für orthopädische und rheumatologische Rehabilitation und ist an der Universität in Forschung und Lehre integriert. Studenten der Universität absolvieren regelmäßig Blockpraktika für Orthopädie an der Klinik in Bad Füssing.

  • Akademie für Gesundheitsberufe Rotthalmünster
    Zahlreiche Mitarbeiter des Orthopädiezentrums unterrichten an der Akademie und sind aktiv in die Ausbildung junger Physiotherapeuten/-innen eingebunden. Die Schüler werden an der Klinik praktisch ausgebildet und in die Arbeit am und mit dem Patienten einbezogen.

  • Deutsche Gesellschaft für Muskulo-skeletale Medizin
    Die Manuelle Medizin ist die Basis der Arbeit der Therapeuten und Ärzte in unserer Klinik. Es finden regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen in unserer Klinik statt. Mehrere Mitarbeiter der Klinik sind deutschlandweit als Referenten tätig.

  • Deutsche Gesellschaft für Osteopathische Medizin
    Neuere Erkenntnisse und Techniken der Osteopathie nehmen Einfluss auf unsere Behandlungsmethoden.

  • BVOU (Berufsverband der Orthopäden und Unfallchirurgen)
    Durch regelmäßige gemeinsame Fortbildungsveranstalten mit dem BVOU in unserem Haus wird eine enge berufspolitische Einbindung unserer Klinik in das Netzwerk der orthopädischen und unfallchirurgischen Kliniken und der niedergelassenen Kollegen ermöglicht. Hieraus resultiert in der Praxis oftmals der Vorteil einer schnellen und unbürokratischen Kommunikation zwischen den behandelnden Ärzten, wovon wiederum unsere gemeinsamen Patienten profitieren.

  • Institut zur Erforschung von Behandlungsverfahrenmit natürlichen Heilmitteln e.V. Bad Füssing
    In zahlreichen Studien wurden und werden Forschungsvorhaben zur Wirksamkeit kurort- und heilmittelspezifischer Therapieansätze durchgeführt. Sie stärken nicht nur den Stellenwert der konservativen Therapie überhaupt, sondern unterstreichen auch den medizinischen Wert der durchgeführten Therapien im Gegensatz zu reinen Touristik- und Wellnessangeboten.

  • Neuromedizinisches Fortbildungszentrum Bad Hersfeld
    Durch gegenseitigen Wissenstransfer und gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen werden Elemente des Curriculums der Ausbildung zum Schmerzphysiotherapeuten in unsere Therapieansätze integriert und neue, über das rein Mechanische hinausgehende schmerzphysiologische Erkenntnisse berücksichtigt.

  • Wissenschaftliche Fachzeitschriften
    Prof. Dr. Wolfgang F. Beyer ist Mitherausgeber, wissenschaftlicher Beirat und gemeinsam mit mehreren Mitarbeitern Autor zahlreicher renommierter Fachzeitschriften (z.B. „Orthopädie und Unfallchirurgie up2date“, „Zeitschrift für Physikalische und Rehabilitative Medizin“, „Zeitschrift für Manuelle Medizin“ etc.). Somit können neueste wissenschaftliche Erkenntnisse frühzeitig, also bisweilen schon vor ihrer Veröffentlichung, aufgegriffen und, wenn möglich und erforderlich, in den klinischen Alltag eingebaut werden.

Mitgliedschaft in der SICOT und der FIMM

Damit unsere Patienten nach dem jeweils aktuellsten Stand der Wissenschaft behandelt werden können, ist ein enger Kontakt zu internationalen Fachverbänden unabdingbar. Unsere Klinik ist dort durch unseren Chefarzt Prof. Dr. Wolfgang F. Beyer vertreten, der u.a. Mitglied bei der SICOT (Société Internationale de Chirurgie Orthopédique et de Traumatologie) ist, einer bereits 1929 in Belgien gegründeten, nichtkommerziellenVereinigung zur Förderung von Wissenschaft und Therapie im Bereich der Orthopädie und Traumatologie.

Die Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin und damit auch die Deutsche Gesellschaft für Muskulo-skeletale Medizin, in deren Vorstand Professor Beyer langjährig aktiv tätig ist, sind Mitglied der weltweit organisierten Dachorganisation aller Manualtherapeuten, der FIMM (Fédération Internationale de Médecine Manuelle). Dies fördert die ständige Weiterentwicklung unserer manualtherapeutischen Ansätze und Therapiekonzepte und damit der optimalen Patientenversorgung.